Brandschutzbeauftragter

Brände in Gewerbe- und Industrieunternehmen gefährden nicht nur das Leben und die Gesundheit der Beschäftigten, sondern führen oftmals zur wirtschaftlichen Existenzbedrohung.

 

Daher sind Brandschutzmaßnahmen immer Existenzsicherung für den Einzelnen als auch für das Unternehmen selbst.

Einen kurzer Überblick über das weite

 

 

Tätigkeitsfeld des Brandschutzbeauftragten:

  • Erstellen einer Brandschutzordnung
  • Unterstützung bei der Beurteilung von Brandgefährdungen am Arbeitsplatz
  • Durchführung von Brandschutzbegehungen
  • Mitwirken bei der Umsetzung des Brandschutzkonzeptes
  • Mitwirken beim Treffen von baulichen, technischen & organisatorischen Brandschutzmaßnahmen
  • Ausbildung von Brandschutzhelfern
  • Kontrolle und Überwachung getroffener Brandschutzmaßnahmen

Bestellung Brandschutzbeauftragter

 

Eine generelle (bundesweite) Pflicht zur Bestellung des Brandschutzbeauftragten besteht nicht.

Je nach Bundesland kann dies aber z.B. in der jeweiligen Bauordnung gefordert werden.

 

Auch Sachversicherer oder im Rahmen einer Zertifizierung können einen Brandschutzbeauftragten notwendig machen.

Nicht zuletzt hat der Unternehmer, im Rahmen einer Gefährdungsbeurteilung festzulegen, ob eine solche Funktion notwendig und sinnvoll ist.

 

Flucht- und Rettungsplan

 

Informationen zum Thema Flucht- und Rettungsplan finden sie HIER